Logo - Hotel Sonnentau - Ihr Wellnesshotel im Naturpark Rhön
Logo - Hotel Sonnentau - Ihr Wellnesshotel im Naturpark Rhön
 

Buchungsanfrage per E-Mail

Datum

Der Hochrhöner

Die unbewaldeten Höhen mit ihren weiten Ausblicken machen das "Land der offenen Fernen" unverwechselbar und zu einem Eldorado für Wanderer - und nicht nur das:
Die Rhöner wollen hoch hinaus und die "Wanderwelt Nr. 1" in Deutschland werden. Deshalb haben sie ein ehrgeiziges Ziel verwirklicht: Die Schaffung eines Premiumweges, der die anspruchsvollen Kriterien des Deutschen Wandersiegels erfüllt. Sie gaben ihm dem Namen "Der Hochrhöner".

Dieser Premiumweg berücksichtigt in vollem Umfang die gestiegenen Ansprüche der Wanderer, die aus mehrjährigen Befragungen durch das Deutsche Wanderinstitut ermittelt wurden. Insgesamt erfordert ein Wandersiegel-Durchgang für jeden Kilometer Weges die Aufnahme und Bewertung von knapp 200 in 36 Kriterien gebündelten Merkmalen nach einem detailliert vorgegebenen Punkteschlüssel. Berücksichtigt wurden neben der Wegebeschaffenheit und dem Wegeleitsystem auch Merkmale wie z. B. die Aussicht, das Vorhandensein naturnaher Gewässer, der Zustand des Waldes und die gastronomische Erschließung des "Hochrhöners".

Auf ca. 175 km erstreckt sich "Der Hochrhöner" durch das Herz Deutschlands und über drei Ländergrenzen hinweg vom weltbekannten Kurort Bad Kissingen bis ins Soleheilbad Bad Salzungen. Er führt über die höchsten Erhebungen des Mittelgebirges, über Wasserkuppe, Kreuzberg und Ellenbogen. Dabei passiert "Der Hochrhöner" Höhepunkte wie das Franziskanerkloster auf dem Kreuzberg mit seiner jahrhundertealten Brautradition, die Wiege des Segelflugs auf der Wasserkuppe oder den sagenumwobenen Felsrücken der Milseburg, einer keltischen Fliehburg mit Ringwallanlage sowie den höchstgelegenen Ort der Rhön, Frankenheim.

Um die schönsten Landschaftsformationen in den "Hochrhöner" einbinden zu können, wurden zwei Varianten entwickelt: die westliche Route über die Kuppenrhön und die östliche über das Plateau der Hochrhön.
Zusätzlich entstehen bis zu 20 Extratouren, die in allen Punkten den Qualitätskriterien des "Hochrhöners" entsprechen. Bei den Extratouren handelt es sich um Rundwege, die von speziellen Parkplätzen aus starten und als Tagestour erwandert werden können.

Sowohl "Der Hochrhöner" als auch die Extratouren sind mit einer speziellen Klartextbeschilderung versehen und aufeinander abgestimmt. Das leuchtende "Ö", das dem Rhön-Logo entnommen wurde und auf allen Schildern entlang der Premiumwege zu finden ist, strahlt dabei wie eine orangefarbene Sonne und lasst die Herzen der Wanderer höher schlagen.

Damit hat sich die Rhön zur Urlaubsregion Deutschlands mit den meisten Premiumwegen entwickelt und ist auf dem besten Weg, "Wanderwelt Nr. 1" zu werden. Nach Fladungen führt die "Museumstour" (rotes M) als Extratour, ein herrlicher Rundwanderweg von ca. 20 km, der die Sehenswürdigkeiten von Fladungen mit einbindet.

Mehr Informationen unter www.rhoen.de